Springe zum Inhalt

Corona Regelungen

Informationen zu den CORONA-Beschränkungen

Liebe Mitglieder*innen, Kursteilnehmer*innen und Rehasportler*innen,

um unseren Sportbetrieb innen und draußen weiterhin  möglich zu machen, halten wir uns an die Vorgaben der Stadt Braunfels, der Gemeinde Schöffengrund und unserer Sportverbände! Trotzdem sollte jeder Sportler für sich abwägen, ob er das Risiko beim Sport eingehen will. In der Halle dürfen pro Gruppe nur 10 TN, plus vollständig geimpfte und genesene teilnehmen. Bitte immer und überall die AHA Regeln einhalten!

Da uns Ihre Gesundheit und die Gesundheit unserer Kursleiter/innen am Herzen liegen und wir das Infektionsrisiko möglichst gering halten möchten, bitten wir Sie, folgende Punkte beim gemeinsamen Sporttreiben zu beachten:

  1. Bitte tragen Sie beim Betreten und Verlassen des Gebäudes, auf dem Weg zum Kursraum sowie beim Umziehen eine Mund-Nasen-Bedeckung.
  2. Bitte Hände beim Betreten der Halle desinfizieren.
  3. Kommen Sie wenn möglich bereits umgezogen in die Halle und bringen Sie ein Handtuch, eine eigene Matte und eigene Getränke in Plastikbehältern mit.
  4. Körperliche Begrüßungen, insbesondere Umarmen oder Hände schütteln, sind zu vermeiden.
  5. Während der Übungs- und Trainingseinheit ist ein Mindestabstand von 1,5 besser 4 Metern zu den anderen Teilnehmern einzuhalten. Gleiches gilt für alle Räumlichkeiten abseits des Trainingsbetriebes.
  6. Duschen und Umkleideräume sind gesperrt, Toiletten dürfen genutzt werden.
  7. Alle Griffflächen am Gerät oder Trainingsmaterialien sind nach der Nutzung gründlich zu reinigen bzw. zu desinfizieren.
  8. Gruppierungen sowie Personenansammlungen in den Räumlichkeiten sind zu vermeiden. Das Gebäude ist nach dem Kurs unmittelbar durch den seitlichen Ausgang zu verlassen.
  9. Bitte beachten Sie alle Hinweisschilder im Gebäude bezüglich der geltenden Vorschriften.
  10. Es ist nicht gestattet am Trainingsbetrieb teilzunehmen, wenn Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer an Covid-19 erkrankten Person hatten oder typische Symptome der Corona-Erkrankung aufweisen (z.B. Husten, Fieber, Halsschmerzen, Störung oder Verlust des Geruchs-/Geschmackssinn).
  11. Die Teilnahme an allen Kursen und am Lauftreff erfolgt freiwillig und auf eigenes Risiko. Der Verein kann im Falle einer Infektion nicht haftbar gemacht werden.
  12. Ihre Daten werden auf Anweisung der Gesundheitsbehörde erhoben und dienen allein der Nachverfolgung etwaiger Infektionsketten.

!! Unbedingt Masken tragen und Abstand einhalten !!

Unser Erg Hygienekonzept SuGS  (Stand 27.10.2020) bitte zur Kenntnis nehmen!

Grundsätzlich sollten Personen nur dann am Trainings- und Wettkampfbetrieb teilnehmen, wenn sie symptomfrei sind. Personen mit verdächtigen Symptomen (Fieber, Husten, Atemnot, sämtliche Erkältungssymptome) sollten die Sportstätte umgehend verlassen bzw. diese gar nicht erst betreten.  Die  gleiche  Empfehlung  gilt,  wenn  Symptome  bei  anderen Personen im eigenen Haushalt  und  Kontaktbereich vorliegen.

Bei  positivem  Test  auf  das  Coronavirus  gelten  die  behördlichen Festlegungen zur Quarantäne. Der Landessportbund empfiehlt, Personen, bei denen COVID-19 diagnostiziert wurde, frühestens nach 14 Tagen oder nach Beendigung der angeordneten Quarantäne durch das örtliche Gesundheitsamt wieder am Training teilnehmen zu lassen. Gleiches  gilt  bei  positiven  Testergebnissen  im  Haushalt  und Kontaktbereich der  betreffenden  Person."

Wird ein Vereinsmitglied, das kürzlich an Angeboten des Vereins teilgenommen hat, positiv getestet, und teilt dies dem Verein mit, rät der Landessportbund Hessen zu einem proaktiven Vorgehen: Ein Vereinsverantwortlicher, z.B. der Übungsleiter, sollte die anderen Teilnehmer des Angebots, die engeren Kontakt zum/zur Infizierten hatten, unmittelbar auf den positiven Fall aufmerksam machen. Der Name der/des Infizierten sollte dabei nicht genannt werden.

Ob und wie lange eine Quarantäne und/oder ein Test für die Kontaktpersonen nötig ist, entscheidet das örtliche Gesundheitsamt, das für die Nachverfolgung der Kontakte zuständig ist. Aus Sicht des Landessportbundes ist es aber in jedem Fall sinnvoll, das Training der betroffenen Gruppe auszusetzen bzw. eine Teilnahme nur nach negativem Testergebnis/nach Ende der Quarantänezeit wieder zu erlauben.

Um weitere Einschränkungen zu vermeiden, müsst ihr als Sporttreibende und Übungsleiter unbedingt auch die  nachfolgenden Bedingungen einhalten und durchsetzen:

Vorgaben für den Trainings- und Wettkampfbetrieb des lsbh vom 16.09.2020

Ab dem 1. August sind Trainingsbetrieb und Wettkampfbetrieb möglich, ohne das eine zahlenmäßige Beschränkung besteht.Dabei muss jedoch gewährleistet sein, dass

  • nur die persönliche Sportbekleidung und -ausrüstung einschließlich Gymnastikmatten, Therabänder, Badeschuhen, Handtüchern und ähnlichem verwendet wird. Mannschaften dürfen Trainingsspiele und Pflichtspiele in den Vereinstrikots bestreiten. Diese sind nach jedem Gebrauch unmittelbar zu waschen. (ACHTUNG: Im Training sollten die Vereine darauf verzichten, Leibchen zu verteilen, diese hinterher wieder einzusammeln und beim nächsten Training wieder neu zu verteilen. Entweder hat jeder Spieler sein eigenes Leibchen und wäscht es nach jedem Gebrauch oder man muss darauf verzichten, mit Leibchen zu trainieren.)
  • Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, durchgeführt werden,
  • Umkleideräume, Wechselspinde, Schließfächer und sanitäre Anlagen nur unter Beachtung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts genutzt werden und sichergestellt ist, dass das allgemeine Abstandsgebot dort eingehalten werden kann,
  • der Zutritt zur Sportstätte unter Vermeidung von Warteschlangen erfolgt und
  • Risikogruppen im Sinne der Empfehlung des Robert-Koch-Instituts keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden,
  • Regeln zum Lüften der Sporthalle eingehalten werden

Ob die Beachtung der sportartspezifischen Verbandskonzepte ausreicht oder eigene Konzepte entwickelt werden, liegt in der Verantwortung des jeweiligen Betreibers einer Sportstätte und ist immer sportartspezifisch zu beantworten. Hier ist auch auf die Beachtung der 10 (überarbeiteten) Leitplanken des Deutschen Olympischen Sportbundes zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs zu verweisen, die auf der Webseite des DOSBIn neuem Fenster öffnen zu finden sind.

Unser Erg Hygienekonzept SuGS bitte zur Kenntnis nehmen!