Springe zum Inhalt

Gute Vorsätze erfolgreich umsetzen!

Wer immer macht, was er schon kann,

bleibt immer so wie er ist

Henry Ford

Wie fange ich wieder mit Sport an? 

Deine ersten wichtigen Schritte:

Damit es nicht beim bloßen Vorsatz bleibt, solltest du dir zunächst einmal folgende Schritte überlegen …

Schritt 1:

Welchen Sport willst du betreiben? Überleg dir, wobei du auch wirklich Spaß haben könntest und wieder Freude an der Bewegung findest.

Schritt 2:

Wann hast du die Zeit dazu? Wie und wo kannst du dein Sportprogramm möglichst stressfrei, preiswert und ohne lange Wege in deinen Alltag integrieren? 

Überwinden sie mit uns diese Hürden
Schritt 3:

Teste deine Fitness und überfordere dich nicht. Taste dich langsam heran und reaktiviere zunächst Schritt für Schritt deinen Körper. Mit diesem Gesundheits-Check prüfe deinen Gesundheitszustand, bevor du es dir tatsächlich zur Gewohnheit machst, dich mehr zu bewegen. Gerade am Anfang sollte der Spaß am Sport im Vordergrund stehen. Überfordern solltest du dich hingegen nicht.

1. Kein Stress

Dein Sportprogramm sollte möglichst stressfrei in deinen Alltag integrierbar sein. Musst du erst weite Strecken zurücklegen, um zum Beispiel ein ggf. teures Sportstudio zu erreichen, dann solltest du dir überlegen, ob du nicht vielleicht eine andere Möglichkeit, z.B. einen preiswerten Sportverein zur sportlichen Betätigung, in der Nähe findest.

2. Dein Tempo oder Fitness Level

Geh beim Sport wirklich in deinem Fitness Level vor und überfordere dich nicht. Es ist besser in kleinen kontinuierlichen Schritten vorzugehen, als sich vollkommen auszupowern und dann gezwungenermaßen länger pausieren zu müssen. 

3. Hab Spaß

Stell den Spaß in den Vordergrund. Achte zunächst nicht zu sehr darauf, dass du möglichst viele Kalorien verbrauchst und verbissen deine Übungen abarbeitest. Such dir wirklich eine Sportart / Kurs, die/der dir Spaß macht und führ dir immer wieder vor Augen, wie gut dir die Bewegung tut. Lerne nette Leute im Verein kennen.

Unterbewusst hast du es dir wahrscheinlich angewöhnt Sport mit Stress oder Wettbewerb zu verknüpfen. Diese Verknüpfung ist im Prinzip das Hauptproblem, das es nun zu lösen gilt.

Motivation zum Sport – ein kleiner Trick

Häufig fehlt der erste zündende Funke, um sich tatsächlich von der Couch zu erheben und zum Sport aufzuraffen. Zu langes Grübeln und Hadern führt dann in den meisten Fällen dazu, dass man sich schlussendlich doch nicht dazu durchringt, zum Sport zu gehen.

Ein guter Trick für solche Situationen ist es, dieser Unentschlossenheit schnell entgegenzuwirken und sich vielleicht mit Freunden und Bekannten zu verabreden oder ein Schnuppern im Sportverein zu vereinbaren. Dies kann dir helfen, den nächsten Schritt zu machen. Sei kein Couch-Potato oder Mouse-Potato!

Ist dieser erste Schritt dann nämlich erst einmal gemacht, fällt es meistens auch deutlich einfacher, noch den nächsten Schritt zu machen und die Sportschuhe regelmäßig anzuziehen und sich im unserem Sportverein anmelden Beitrittserklärung 

Wir helfen ihnen dabei ihre Vorsätze effektiv und kraftvoll umzusetzen!